schließen
User Panel

1. Damen - 2016/2017

1damen1617
unterstützt das Team in der

Bezirksliga Ostsachsen

 

Nach vierwöchiger Spielpause ging es für die MSV-Frauen am Samstag in Kunnersdorf mit der Bezirksliga weiter. Dort war in den letzten beiden Jahren für die Mannschaft nichts zu holen gewesen, man fuhr ohne Punkte nach Hause.

So gesehen begann das Spiel gegen die sehr abwehrstarken Kunnersdorferinnen für Bautzen im 1.Satz relativ locker. Sie spielten mit 25:19 einen souveränen Satzerfolg heraus, ohne sich übermäßig anstrengen zu müssen, da die Gegnerinnen offensichtlich noch nicht richtig auf dem Feld waren.

Das änderte sich im 2. Satz ganz schnell. Hier waren die Kunnersdorferinnen von Anfang an mit ihrer gefürchteten Abwehr zur Stelle und kratzten wieder die Bälle vom Boden. Damit hatten die Bautzenerinnen in der Vergangenheit dort ihre Probleme, da die Halle extrem niedrig ist und viele Bälle von der Abwehr an die Decke gingen. Auch ließ die Halle keine hohen Pässe auf die Außenangreifer zu, was die Durchschlagskraft minderte und Kunnersdorf stellte sich dann auf die Angriffe über die Mitte immer besser ein. Trotzdem hielten die Bautzenerinnen den Satz bis zum Schluss offen. Ein paar Flüchtigkeitsfehler auf MSV-Seite zu viel ermöglichten Kunnersdorf den knappen 26:24 Satzgewinn.

Im 3. Satz hatte Bautzen erstmal daran zu kauen und geriet dramatisch in Rückstand. Phasenweise spielten sich die Bautzenerinnen an der Kunnersdorfer Abwehr regelrecht fest und es gelang einfach kein Punkt. Als es bereits 5:14 gegen Bautzen stand, gelang der Mannschaft die Wende im Satz. Sie kämpfte sich mit großen Einsatz heran und ging mit 19:18 erstmals in Führung. Leider konnte Bautzen den erkämpften Satzball dann nicht verwandeln und Kunnersdorf gewann erneut mit 26:24.

Diesmal zeigten aber die Kunnersdorferinnen im 4. Satz Wirkung, hatte der vorherige Satz offensichtlich Spuren hinterlassen. Die MSV-Frauen wiederum spielten mit Frust über die vergebene Chance und ließen die Gegnerinnen nicht mehr ins Spiel kommen. Das 25:18 Satzergebnis war eine deutliche Antwort.

Mit diesem Schwung ging es in den Tie-Break, wo die Bautzenerinnen eigentlich immer in Führung lagen. Gezittert wurde nur noch einmal zum Schluss, als Kunnersdorf aufholte und man ja die Erfahrung mit den vergebenen Satzbällen hatte. Aber Bautzen hatte sich mit 14:11 drei Matchbälle erarbeitet und konnte diesmal zum 15:13 verwandeln. Der 3:2-Erfolg (19;-24;-24;18;13) war die Belohnung für eine an diesem Tag besonders in kämpferischer Hinsicht starke Leistung.

Für Bautzen spielten: M.-L- Gehlauf, S. Jais, L. Pasieka, M. Preußger, D. Probst, A. Rieger (Kapitän), L. Scheunig, J. Spee und S. Rudolph